Hallo an alle Ho’oponopono-Interessierten,

es war einfach nur eine Gnade, Dr. Ihaleakala Hew Len bei uns in Frankfurt zu haben. Seine liebevolle und auf eine gewisse Art und Weise großväterliche Art und Weise hat uns alle gefangen genommen und uns dabei geholfen, das „Konzept Ho’oponopono“ besser zu verstehen.

Ablauf des Ho’oponopono-Seminars

Dr.  Ihaleakala Hew Len und Galahad auf dem Hooponopono-Seminar 2008 in FrankfurtEr hat uns zuerst einen Überblick über den Aufbau des menschlichen (oder jeglich anderen) Bewusstseins gegeben. Aufgeteilt in die drei Teile Vater (Aumakua), Mutter (Uhane) und Kind (Unihipili) gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie diese Teile miteinander und dann mit dem Göttlichen Anteil in uns (oder über uns, wie man will) in Kontakt treten können. (Eine Grafik, die diese Teile verdeutlicht, kann auf der Website www.hooponopono.org von Dr. Len eingesehen werden, bitte hier klicken.)

Verschiedene total simple Tools, die man einsetzen kann, um den in Äonen von Lebzeiten in uns und/oder in unseren Vorfahren angesammelten „Müll“ an Informationen zu reinigen, machen es einfach, mit dem Ho’oponopono-System unser System von diesem „Müll“ zu befreien. Manchmal reicht es schon, nur ein einfaches Wort zu sagen, um eine Reinigung in Gang zu setzen, viele dieser Wörter wurden uns auf dem Seminar vermittelt. Natürlich kann es auch nie schaden, die vier Sätze „Ich liebe dich“, „Es tut mir leid“, „Bitte vergib mir“ und „Ich danke dir“ zu sagen und diese als Reinigungs-Instrument einzusetzen.

Der Sonntag wurde dann zur Klärung offener Fragen zum Thema Ho’oponopono genutzt. Am Nachmittag ging es um das Haupt-Reinigungsritual, den „12-Stufen-Prozess“, der eine sehr kraftvolle Reinigungs-Wirkung besitzt. Eine Technik, um körperliches Ungleichgewicht auszubalancieren, schloss dann am Sonntag Nachmittag das insgesamt zwei Tage dauernde Hooponopono-Seminar.

Die vielen Danksagungen, die jetzt schon bei mir eingetroffen sind, sprechen natürlich Bände. Jeder Teilnehmer wurde von diesem Seminar auf seine ganz persönliche Art und Weise berührt und verändert. Einige können jetzt noch daran arbeiten, wie der Verstand die Informationen verarbeiten kann, doch die meisten haben es einfach unterbewusst aufgenommen und abgespeichert und das Unterbewusstsein ist um einiges gereinigter aus diesem Seminar herausgekommen, als es reingegangen ist.

Auch die Location war hervorragend. Hier noch einmal meinen herzlichen Dank an das Westin Grand Hotel in Frankfurt. Der Service im Hotel war sehr nett, das Essen in den Pausen und auch zu Mittag war einfach vorzüglich und die vielen beim Essen leuchtenden Augen haben auch gezeigt, dass auch dieser Teil des Seminars gut ankam.

Nun freuen wir uns darauf, wenn Dr. Len in 2009 wieder nach Europa kommt und auch wieder Deutschland einen Besuch abstattet. Wo es stattfinden wird und wann, steht noch nicht fest, doch wer informiert werden möchte, kann sich auf der Seite www.hooponopono-seminar.de im linken Bereich im Newsletter eintragen und wird dann auf dem Laufenden gehalten.

Es besteht auch die Möglichkeit, eine Ho’oponopono-Sitzung bei einem Ho’oponopono-Berater zu buchen. Angeboten wird es in Deutsch oder Englisch. Weitere Informationen unter der Website www.hooponopono-berater.de .

ALOHA

Galahad

Average Rating: 4.9 out of 5 based on 235 user reviews.